TVB-Admin
1. Damen Bundesliga
Hits: 440

Am vergangenen Sonntag fand in Berlin die Pokalqualifikation für das Final Four in Pforzheim statt. Nach dem letztjährigen ausscheiden in der Qualifikation wollten die Damen dieses Jahr das Ticket auf jeden Fall erkämpfen um im nahegelegenen Pforzheim im Januar dabei zu sein. 

Als Gruppengegner wartete die TTG Bingen/ Münster-Sarmsheim sowie der Dauerrivale aus den letzten Jahren der TTK Anröchte. 

Für die TVB Damen stand fest , dass das Eröffnungsspiel gegen Bingen die entscheidende Partie werden würde und so konzentriert startete man auch ins Spiel. 

Die Taktik Bingen sofort unter Druck zu setzen mit der Partie Göbel /Wan ( Göbel hatte die letzten beiden Bundesliga Partien bereits gegen die Nationalspielerin gewonnen) ging vollends auf , denn Jessica setzte sich mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg durch. Unser Neuzugang Lea Grohmann musste nun erstmalig für den TVB gegen Chantal Mantz in die Box. Sie verlor am Ende mit 0:3 hätte aber mindestens einen Satz verdient gehabt. Schade !!

Jetzt musste unbedingt Tanja gegen Piccolin den TVB wieder in Führung in bringen . Anfangs tat sich Tanja gegen die Italienerin schwer, hinzu kam dass im dritten Satz eine 10:8 Führung verspielt wurde und so die Italienerin immer etwas Oberwasser hatte. Aber , Tanja wäre nicht so lange im Geschäft wenn Sie nicht genau wüsste was in solchen Situationen gefordert wird , ein kühler Kopf!

Tanja spielte je länger die Partie dauerte immer besser und setzte Ihre Bälle auch im präziser ein so dass im fünften Satz nach 4:6 plötzlich die ersten beiden Matchbälle für Tanja fällig waren. Trotz 10:8 ging der Entscheidungssatz wieder in die Verlängerung und wurde für alle Beteiligten zur Nervenschlacht. Am Ende entschied Tanja zwei längere Ballwechsel für sich und brachte so den TVB wieder in Führung . 

Beim Zwischenstand von 2:1 für den TVB war es  Jessica vorbehalten den Favoriten aus Bingen die erste Saisonniederlage beizubringen . Obwohl die letzten beiden Bundesliga Partien beide Chantal Mantz für sich entscheiden konnte war man sich im TVB Lager sicher dass da an diesem Tag etwas gehen konnte :) .

So war es auch , vom ersten Punkt an dominierte Jessica die Partie nach belieben und sicherte ebenfalls mit einem klaren 3:0 den so wichtigen Sieg .

Dadurch das Bingen im zweiten Spiel Anröchte mit 3:1 schlug , benötigte Busenbach im letzten Gruppenspiel gegen Anröchte nur noch zwei Einzelsiege um die Qualifikation für das Final Four im Januar zu sichern. Unsere Taktikfüchse die solche Entwicklungen immer genau analysieren , wählten im Anschluss dann eine Aufstellung die zumindest diese zwei Einzelsiege mit hoher Wahrscheinlichkeit sicherten und im Bestfall auch den Sieg. 

So kam es wie es kommen musste . Jessica gewann wieder die Auftaktpartie , Lea verlor  und Tanja rackerte sich in einer durchaus ansehnlichen Partie gegen die Abwehrspezialistin Wang Aimei zum 3:1 Sieg. Das im Anschluss Jessica gegen Yang Henrich verlor, war zwar aufgrund der vorher starken Leistung gegen Bingen schade aber sorgte für keine große Trauer. Jetzt war es Tanja und Lea vorbehalten den Sack zu zumachen . Mit 3:0 sicherten Sie sich Ihren ersten Doppelerfolg und schlussendlich auch die offizielle Teilnahme am Final Four in Pforzheim . 

Pforzheim ,Pforzheim , wir fahren nach Pforzheim !!! :)

Am kommenden Sonntag geht es dann für unsere Damen nach Kolbermoor zum Saisonauftakt in die erste Bundesliga...

Am vergangenen Sonntag fand in Berlin die Pokalqualifikation für das Final Four in Pforzheim statt. Nach dem letztjährigen ausscheiden in der Qualifikation wollten die Damen dieses Jahr das Ticket auf jeden Fall erkämpfen um im nahegelegenen Pforzheim im Januar dabei zu sein. 

Als Gruppengegner wartete die TTG Bingen/ Münster-Sarmsheim sowie der Dauerrivale aus den letzten Jahren der TTK Anröchte. 

Für die TVB Damen stand fest , dass das Eröffnungsspiel gegen Bingen die entscheidende Partie werden würde und so konzentriert startete man auch ins Spiel. 

Die Taktik Bingen sofort unter Druck zu setzen mit der Partie Göbel /Wan ( Göbel hatte die letzten beiden Bundesliga Partien bereits gegen die Nationalspielerin gewonnen) ging vollends auf , denn Jessica setzte sich mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg durch. Unser Neuzugang Lea Grohmann musste nun erstmalig für den TVB gegen Chantal Mantz in die Box. Sie verlor am Ende mit 0:3 hätte aber mindestens einen Satz verdient gehabt. Schade !!

Jetzt musste unbedingt Tanja gegen Piccolin den TVB wieder in Führung in bringen . Anfangs tat sich Tanja gegen die Italienerin schwer, hinzu kam dass im dritten Satz eine 10:8 Führung verspielt wurde und so die Italienerin immer etwas Oberwasser hatte. Aber , Tanja wäre nicht so lange im Geschäft wenn Sie nicht genau wüsste was in solchen Situationen gefordert wird , ein kühler Kopf!

Tanja spielte je länger die Partie dauerte immer besser und setzte Ihre Bälle auch im präziser ein so dass im fünften Satz nach 4:6 plötzlich die ersten beiden Matchbälle für Tanja fällig waren. Trotz 10:8 ging der Entscheidungssatz wieder in die Verlängerung und wurde für alle Beteiligten zur Nervenschlacht. Am Ende entschied Tanja zwei längere Ballwechsel für sich und brachte so den TVB wieder in Führung . 

Beim Zwischenstand von 2:1 für den TVB war es  Jessica vorbehalten den Favoriten aus Bingen die erste Saisonniederlage beizubringen . Obwohl die letzten beiden Bundesliga Partien beide Chantal Mantz für sich entscheiden konnte war man sich im TVB Lager sicher dass da an diesem Tag etwas gehen konnte :) .

So war es auch , vom ersten Punkt an dominierte Jessica die Partie nach belieben und sicherte ebenfalls mit einem klaren 3:0 den so wichtigen Sieg .

Dadurch das Bingen im zweiten Spiel Anröchte mit 3:1 schlug , benötigte Busenbach im letzten Gruppenspiel gegen Anröchte nur noch zwei Einzelsiege um die Qualifikation für das Final Four im Januar zu sichern. Unsere Taktikfüchse die solche Entwicklungen immer genau analysieren , wählten im Anschluss dann eine Aufstellung die zumindest diese zwei Einzelsiege mit hoher Wahrscheinlichkeit sicherten und im Bestfall auch den Sieg. 

So kam es wie es kommen musste . Jessica gewann wieder die Auftaktpartie , Lea verlor  und Tanja rackerte sich in einer durchaus ansehnlichen Partie gegen die Abwehrspezialistin Wang Aimei zum 3:1 Sieg. Das im Anschluss Jessica gegen Yang Henrich verlor, war zwar aufgrund der vorher starken Leistung gegen Bingen schade aber sorgte für keine große Trauer. Jetzt war es Tanja und Lea vorbehalten den Sack zu zumachen . Mit 3:0 sicherten Sie sich Ihren ersten Doppelerfolg und schlussendlich auch die offizielle Teilnahme am Final Four in Pforzheim . 

Pforzheim ,Pforzheim , wir fahren nach Pforzheim !!! :)

Am kommenden Sonntag geht es dann für unsere Damen nach Kolbermoor zum Saisonauftakt in die erste Bundesliga...