Aktuelle Seite: Home1.DamenHart umkämpftes 5:5 vor heimischer Kulisse

b_600_469_16777215_00_http___www.tvbusenbach-tischtennis.de_media_images_JGVH(1).jpegNach dem Eichhörnchen-Prinzip sammelt der TV Busenbach  in der Damen-Tischtennis-Bundesliga weiter Punkte für die angestrebte Play-off-Teilnahme. Beim 5:5 gegen Aufsteiger TTK Anröchte quittierte der Ex-Meister einmal mehr ein Unentschieden und hat nach dem schon fünften Remis im achten Saisonspiel seinen Platz in der Finalrunde der besten Sechs praktisch sicher. Fünf Punkte Vorsprung auf Schlusslicht SV Böblingen und weiterhin drei Zähler mehr als der Tabellensechste Anröchte sollten den TVB der entscheidenden Hauptrunden-Phase weitgehend gelassen entgegenblicken lassen.

Allerdings nutzt auch Anröchte der zweite Punktgewinn nacheinander. Nachdem die Westfalen nummehr zusammen mit dem überraschenden 5:5 zum Rückrunden-Auftaklt  gegen Titelverteidiger ttc berlin eastside in den ersten beiden Begegnungen des zweiten Saisonabschnitts ihre gesamte Hinrunden-Ausbeute schon verdoppelt haben, erscheint die Ausgangsposition des Ersliga-Rückkehrers im Rennen um die Play-off-Teilnahme deutlich verbessert.

Anröchte verdankte den wichtigen Punkt in Busenbach letztlich seinem unteren Paarkreuz. Trotz der zwischenzeitlichen 5:3-Führung der Hausherrinnen behielten sowohl Elena Timina gegen Yvonne Kaiser als auch Marta Golota gegen Anastasia Bondareva in den abeschließenden Einzeln die Nerven und retteten dem TTK das Remis. Zuvor hatten schon das Doppel Golota/Shi Qi als auch die beiden Topspielerinnen Shi und Wang Aimei jeweils gegen Busenbachs Spitzenspielerin Tanja Krämer für die Gäste gepunktet.


Für Krämer, die erstmals im bisherigen Saisonverlauf beide Einzel verloren geben musste, sprang beim TVB besonders Mannschaftsführerin Jessica Göbel in die Bresche. Die erfahrene Ex-Nationalspielerin siegte sowohl gegen Wang als auch gegen Shi und feierte damit ihrerseits erstmals in der laufenden Spielzeit zwei Einzelsiege, nachdem Göbel und Krämer sich zu Spielbeginn im Doppel einmal mehr als Bank erwiesen hatten. Für Busenbachs vorübergehende 4:2-Führung nach dem ersten Einzeldurchgang sorgten Kaiser und

Heute:7
Gestern:201
Letzte Woche:1029
Letzter Monat:3218
Insgesamt:300350

Die nächsten Termine

Sponsoren + Partner

Zum Anfang